Aktualität


13. Mai 2018: Naturwanderung

Wir treffen uns am Sonntag dem 13. Mai gegen 14.30 Uhr im Brameschhof (Gemeinde Kehlen) zu unserem Frühlingsspaziergang. Dabei werden wird durch den Wald bis zum Chalet und wieder zurück wandern.

Der Treffpunkt ist im Ortsinnern von Kehlen mit „Domaine Brameschhof“ ausgeschildert.


Mitgliederversammlung 2018

Die Mitgliederversammlung fand am 22. März 2018 um 19.30 Uhr im Kopstaler Kulturhaus statt. Bei gleichen Abend stellten wir das Heft 19 vor.

Georges Eicher, Generalsekretär von luxroots.club asbl, hielt im Anschluss an die Versammlung ein Referat zum Thema:

Ahnenforschung in Luxemburg – Wie einfach heute jeder einen Stammbaum seiner Familie erstellen und weitere Einzelheiten über seine Vorfahren erfahren kann."

Hier finden Sie einige Fotos der Versammlung.


Besichtigung des römischen Qanats in Walferdingen

Unter der Leitung von Pit Kayser besichtigten wir am Mittwoch dem 14. Juni 2017 die unterirdische Wasserleitung aus der Römerzeit, die Größte ihrer Art nördlich der Alpen. Hier finden Sie einige Fotos der Besichtigung.

IMG 2833

In einem fundierten Artikel aus einer früheren Ausgabe der „Revue technique“ des Ingenieurvereins beschreiben Pit Kayser und Guy Waringo eingehend das Qanat. Später wurde der Artikel in einer Broschüre der Gemeinde Walferdingen abgedruckt, die allerdings in der Zwischenzeit vergiffen ist. Hier können Sie den Beitrag nachlesen:

Die Raschpëtzer (deutsch/français)


Natur und Kultur am Klingelbach: Von Wäldern, Streuobstwiesen und Gipsabbau

Dieses Jahr führte uns der Rundweg - in Zusammenarbeit mit SICONA - am Sonntag dem 21. Mai 2017 in die Streuobstwiese des Klingelbachhofs. Davor sind wir am ersten Gipsweiher entlang ins Tagebaugebiet des Gipsabbaus gewandert. Hier finden Sie einige Fotos des Ausflugs.

Klengelbur-15


Mitgliederversammlung 2017

Die Mitgliederversammlung fand am 16. März 2017 um 19.30 Uhr im Kopstaler Kulturhaus statt.
Bei dieser Gelegenheit wurde das Heft 17 vorgestellt.

Pit Kayser, Professor am Lycée José Barthel in Mamer, hielt am Ende der Versammlung ein Referat zum Thema:

D’Raschpëtzer vu Walfer – das längste Qanat aus der Römerzeit nördlich der Alpen"

Hier finden Sie einige Fotos der Versammlung.

AG2017 03


Ausstellung 2016

„Unser Dorfbild im Lauf der Zeit“

In Zusammenarbeit mit „Service des sites et monuments nationaux“, mit SICONA und mit der Kopstaler Gemeinde laden wir Sie auf unsere Herbstausstellung vom 17. bis den 20. November 2016 im Kopstaler Kulturhaus ein.


expo16


Mit zahlreichen Fotos von früher und von heute zeigen wir die Entwicklung der beiden Gemeindeorte und machen auf schützenswerte Gebäude aufmerksam. Wir setzen uns mit der Dorfnatur auseinander und beleuchten im Detail einige Tierarten, die den Siedlungsraum mit uns teilen.

Donnerstag, 17. November, 19 Uhr: Eröffnung
Freitag, 18. November: 10-12 Uhr, 14-17 Uhr
Samstag,19. November: 12-18 Uhr
Sonntag, 20. November: 14-18 Uhr

Flyer (516 KB)

Hier finden Sie Fotos von der Vernissage.


29. Mai 2016: Spaziergang durch unsere Gemeinde

„Architektur-Erbe und Dorfnatur in Kopstal

Start ist gegen 14.30 Uhr in Kopstal vor dem Centre Wiertspesch

Wir finden in Kopstal eine Vielzahl an interessanten und außergewöhnlichen Gebäuden, die es  zu schützen und zu erhalten gilt. Auf unserem Rundgang machen wir eine kleine Entdeckungsreise durch das Dorf, um sehenswerte Gebäude zu finden. Unter anderem werden wir die Pumpstation besichtigen. Doch auch die Natur hat im Dorf Interessantes zu bieten. Deshalb stellen wir unterwegs ebenfalls interessante Tiere und Pflanzen vor, die ihre Heimat unter uns im Dorf gefunden haben. Der Rundgang dauert ungefähr 2,5 Stunden und verläuft größtenteils flach; er ist für jede Person gut beghbar.

Dieses Projekt in Zusammenarbeit mit SICONA-Westen und mit Vertretern vom Service des sites et monuments nationaux wird vom Nachhaltigkeitsministerium unterstützt.

Hier finden Sie einige Fotos unseres Rundgangs.

Tour 2016


Mitgliederversammlung 2016

Die Mitgliederversammlung fand am 24. März 2016 im Kopstaler Kulturhaus statt.
Bei dieser Gelegenheit wurde das Heft 15 vorgestellt.

Im Anschluss referierte der Vorsteher der nationalen Denkmalschutzbehörde, Patrick Sanavia, zum Thema:

"Architekturerbe in Luxemburg und in der Gemeinde Kopstal: finden, schützen und erhalten"

Fotos vom Abend der Versammlung finden Sie hier.

Mitgliederversammlung, 2016


5. Tag der lokalen Geschichte in Mamer

Die Mamer Geschichtsfreunde organisieren am Sonntag, dem 11. Oktober 2015, ihren 5. Tag der lokalen Geschichte. Neben Ausstellungen und Ständen von Vereinen werden Vorträge über die Römer und die Kelten angeboten. Die Veranstaltung findet im Mamer Kinneksbond statt und der Eintritt ist frei.

"Koplescht - fréier an hott“ nimmt mit einem Stand an der Ausstellung teil. Sie sind herzlich willkommen, bei uns vorbeizuschauen.

Hier finden Sie das detaillierte Programm unter pdf-Form:

Flyer Seite 1 (560 KB)

Flyer Seite 2 (342 KB)

Flyer Seite 3 (547 KB)

Flyer Seite 4 (1,2 MB)

Flyer Seite 5 (1,2 MB)


Naturwanderung 2015

Wissen Sie, dass unsere Buchenwälder, so wie wir sie im Mamertal vorfinden, zu unserem weltweiten Naturerbe zählen? Kennen Sie die alte Steingrube am Muesbierg, aus der die Steine für das Gemeindehaus und die Kopstaler Kirche ausgebrochen wurden? Wissen Sie, dass in den Sandformationen des Luxemburger Sandsteins eine eigene, angepasste Tierwelt lebt? Haben Sie schon die weite Aussicht beim Missionskreuz in das Mamertal genossen?

Wenn Sie dieses und noch viel mehr interessiert, dann laden wir Sie herzlich zu unserer Wanderung ein zum Thema:

„Spechttrommeln und Sandsteinformationen – Natur und Kultur in den Kopstaler Wäldern“

Wir treffen uns am Donnerstag, den 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt) um 14.30 Uhr vor dem Centre culturel Wiirtspesch in Kopstal.

Der Ausflug dauert ungefähr 3 Stunden. Sehen Sie festes Schuhwerk vor!

Hier finden Sie die Fotos der Wanderung.

Tour 2015


Mitgliederversammlung 2015

Die Mitgliederversammlung wird am 26. März 2015 im Kopstaler Kulturhaus stattfinden.
Bei dieser Gelegenheit wird das Heft 13 vorgestellt werden.

Die Historikerin und frühere Direktorin des Nationalen Literaturzentrums, Germaine Goetzinger, wird einen Vortrag über die luxemburgischen Dienstmädchen im Ausland halten.

Fotos vom Abend der Versammlung finden Sie hier.

Mitgliederversammlung, 2015


Ausstellung „Unsere Steingruben“ - Vorstellung der Heftausgabe 12

Am Donnerstag den 13. November 2014 wurde die Ausstellung „Unsere Steinbrüche - Geologie, Nutzung, Natur“ in Anwesenheit des Kopstaler Bürgermeisters Romain Adam eröffnet. Bei gleicher Gelegenheit wurde das Heft 12 mit den Briefen von Francis Thimmesch, einem Kopstaler Zwangsrekrutierten, vorgestellt.

Hier finden Sie weitere Informationen und die Fotos der Feierstunde.


Ausstellung 2014

Wir organisieren im Herbst eine Ausstellung über die Steinbrüche in unserer Gemeinde. Dabei gehen wir auf ihre Geschichte ein und beleuchten auch die reichhaltige Natur, die in den Steingruben einen sehr eigenen Lebensraum fand.

Arbeiter in Steingrube

Die Steinbrüche haben lange Jahre das Gesicht unserer Ortschaft geprägt. Einerseits haben sich die Anwohner aus der weiteren Umgegend dort das benötigte Baumaterial besorgt, andererseits sind diese Tagebaue auch aus Sicht der Geologie interessant und sie stellen einen einzigartigen Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen dar.

Die ansprechend illustrierte Austellung hat vom 13. bis den 16. November 2014 im Kopstaler Kulturhaus geöffnet.

Flyer Ausstellung 2014 (6,9 MB)


Wasserturm in Bridel

Naturwanderung 2014

Am Sonntag dem 11. Mai 2014 findet in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzsyndikat SICONA-Westen unsere traditionelle Naturwanderung statt, bei der die Teilnehmer einen Einblick in die Natur und die Geschichte unserer Gemeinde erhalten.

Dieses Jahr führt der Spaziergang von Bridel am Wasserturm vorbei zum Ort Dräihäremaarken.

Wir treffen uns um 14.30 Uhr vor dem Brideler Wasserturm.

Hier finden Sie die Fotos der Wanderung.


Mitgliederversammlung 2014

Die Mitgliederversammlung wird am 27. März 2014 im Kopstaler Kulturhaus stattfinden.
Bei dieser Gelegenheit wird das Heft 11 vorgestellt werden.

Fotos vom Abend der Versammlung finden Sie hier.


Vortrag mit öffentlicher Diskussionsrunde

Die Mamer Geschichtsfreunde laden auf einen Vortrag in luxemburgischer Sprache mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Siten a Gebaier - hire Schutz an déi ëffentlech Deebatt“ ein. Redner ist Patrick Sanavia, Vorsteher des „Service des sites et monuments nationaux“ (SSMN).

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit „Koplescht - fréier an hott“, den Bartringer Geschichtsfreunden und „Quo vadis Käerch“ im Rahmen der „Journées du Patrimoine“ 2013 organisiert.

Jede interessierte Person ist an der Konferenz am 21. Oktober 2013 um 19.30 Uhr im Festsaal des Mamer Schlosses willkommen.

Einladung der Mamer Geschichtsfreunde


Naturwanderung 2013

„Koplescht - fréier an hott“, die Gemeinde Kopstal und das Gemeindesyndikat SICONA-Westen laden Sie herzlich zu ihrem Spaziergang zum Thema Natur und Geschichte im Mamertal am Sonntag, dem 28. April 2013, ein.

Wir treffen uns um 14.30 Uhr bei der “Seemillen” in Kopstal (am Ende der Rue Schmitz).

Rundgang, 2013

Das Mamertal, mit seinen Wäldern, Quellen, Felsen und dem Bach selbst, ist eine einzigartige Landschaft, die wir während unserer Wanderung zusammen erkunden. Sie werden nicht nur Interessantes über Tiere und Pflanzen erfahren, sondern auch über die Spuren, die der Mensch bei der Nutzung dieser Landschaft hinterlassen hat und über die Zusammenhänge zwischen Mensch, Lebensräume und der Fauna und Flora.

Die Tour dauert ungefähr 3 Stunden. Bitte feste Schuhe anziehen!

Hier finden Sie Fotos der Wanderung.


Generalversammlung am 21. März 2013

Am 21. März 2013 hatte „Koplescht - fréier an hott“ zur Generalversammlung geladen und viele Mitglieder waren ins Kulturhaus in Kopstal gekommen.

Seit seiner Gründung vor fünf Jahren ist es dem rührigen Geschichtsverein gelungen, mit der Herausgabe von zwei Broschüren pro Jahr und interessanten Veranstaltungen eine wachsende Zahl von Mitgliedern und Lesern für die Lokalgeschichte zu begeistern.

Generalversammlung, 2013

In Vertretung von Präsident Jean Ewen eröffnete Jos Junck die Versammlung und hieß die zahlreich erschienenen Mitglieder herzlich willkommen. Er dankte unter anderem der Gemeinde und der Versicherungsgesellschaft LaLux  für die finanzielle Unterstützung, den Gemeindemitarbeitern für ihre Hilfe bei der Organisation von Veranstaltungen, dem SICONA für die nun schon traditionell zusammen durchgeführten geführten Spaziergänge und dem kürzlich aufgelösten Club 100 für eine großzügige Spende.

Sekretärin Maria Scheppach blickte auf die Aktivitäten des Jahres 2012 zurück. Sie konnte besonders auf die Herausgabe der zwei Broschüren zur Lokalgeschichte, die Durchführung des Sonntagsspaziergangs im Frühjahr 2012 zusammen mit dem SICONA,  die Ausstellung zum Jubiläum des Kirchenbaus in Bridel und zur Natur im Mamertal sowie die Weiterführung und den Ausbau des vereinseigenen historischen Archivs verweisen. Für das laufende Jahr ist am 28. April 2013 ein geführter Spaziergang unter dem Titel „Natur und Geschichte im Mamertal“ vorgesehen. Mitglieder, Freunde und Naturbegeisterte, alle sind herzlich willkommen.

Kassenwart Emile Marso erläuterte den Finanzbericht 2012, der von den Kassenprüfern Lise Linster und Johannes Scheel geprüft worden war, und konnte das laufende Budget vorstellen. Beides wurde von der Generalversammlung einstimmig angenommen. Diese erteilte daraufhin dem Vorstand Entlastung.

Der Vorstand wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt und durch Mike Anen ergänzt.

Rosch Ecker war es vorbehalten, das druckfrische neue Heft vorzustellen.

In seinem Schlusswort dankte Jos Junck allen Autoren der Broschüren sowie allen Mitgliedern des Verwaltungsrates für ihr Engagement des letzten Jahres und den Mitgliedern für ihr Interesse an der Lokalgeschichte.

Jean Ensch, 2013

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Generalversammlung hatte „Koplescht - fréier an hott“ noch einen besonderen Leckerbissen zu bieten. Auf Einladung des Vereins referierte mit Jean Ensch der Experte schlechthin zur Auswanderung von Luxemburgern in die Vereinigten Staaten von Amerika unter dem Titel „Wir ziehen nach Amerika - Amerika-Auswanderung aus dem Kanton Capellen“.

Jean Ensch verstand es mit seinen fundierten Kenntnissen, die Zuhörer schnell in seinen Bann zu ziehen und für dieses spannende Thema zu begeistern. Gibt es doch kaum eine Familie, die sich nicht an einen „Monni oder eine Tatta aus Amerika erinnern könnte.

Beim anschließenden Ehrenwein hatten die Anwesenden Gelegenheit, Fragen zu stellen und ihren Gedankenaustausch weiterzuführen.

Weitere Fotos

© Koplescht - fréier an hott, 2018